Teilprojekt C3 Regenerationsbedingtes Mistuning (beendet 2017)

Im Teilprojekt C3 wird das in der ersten Antragsphase entwickelte Reduktionsverfahren um eine Verstimmung der Scheibe erweitert, um so die Dynamik einer regenerierten Blisk als Gesamtbauteil realitätsnäher beschreiben zu können und durch eine bewusste Verstimmung des Scheibenanteils einer Blisk eine neuartige Möglichkeit zur Reduktion der Schaufelschwingungsamplituden zu eröffnen. Um die Schaufelschwingungen realistisch abbilden zu können, wird der Temperatureinfluss und die aerodynamische Kopplung zwischen den Schaufeln modelliert. Zur Identifikation von Modellparametern und zur Validierung der Simulationsergebnisse werden Messungen an einem Rotationsprüfstand durchgeführt, der für die gegebenen Anforderungen erweitert wird.


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • L.; Tatzko, S.; Panning-von Scheidt, L.; Wallaschek, J. (2018) High order sensitivity analysis of a mistuned blisk including intentional mistuning Journal of Theoretical and Applied Mechanics 55 (1), 353-368
    DOI: 10.15632/jtam-pl.55.1.353
  • Rogge T.; Berger, R.; Pohle, L.; Rolfes, R.; Wallaschek, J. (2018) Efficient structural analysis of gas turbine bladesAircraft Eng & Aerospace Tech (Aircraft Engineering and Aerospace Technology) 90 (9), S. 1305–1316
    DOI: 10.1108/AEAT-05-2016-0085
  • Hohl A.; Wallaschek, J. (2016) A Method to Reduce the Energy Localization in Mistuned Bladed Disks by Application-Specific Blade Pattern ArrangementJ. Eng. Gas Turbines Power 138 (9), S. 092502
    DOI: 10.1115/1.4032739
  • Bonhage, M.; Pohle, L.; Panning-von Scheidt, L.; Wallaschek, J. (2015) Transient Amplitude Amplification of Mistuned Blisks BonhageJ. Eng. Gas Turbines Power 137 (11), S. 1125-02
    DOI: 10.1115/1.4030278
Alle Veröffentlichungen des Sonderforschungsbereiches

TEILPROJEKTLEITER

Prof. Dr.-Ing. Jörg Wallaschek