Teilprojekt D4 Gekoppelte Geometrievarianzen (beendet 2017)

Im Teilprojekt D4 werden die Sensitivitäten von integrierten Schaufel-Scheibe-Verbindungen (BLISK) gegenüber geometrischen Varianzen untersucht. Insbesondere Kopplungen von verschiedenartigen Geometrieabweichungen innerhalb der Beschaufelung, resultierend aus unterschiedlichen betrieblichen Belastungen sowie der Regeneration, werden dabei detailliert auf die aerodynamischen Auswirkungen hin analysiert und bewertet. Hierzu sollen industriell eingesetzte Blisks sowie die innerhalb des SFB ausgelegten und gefertigten Blisks untersucht werden. Als wesentliches Ergebnis soll eine Bewertungsmethodik für betriebs- und regenerationsbedingte Geometrievarianzen funktionsintegrierter Bauteile erstellt werden, die aus aerodynamischer Sicht eine wesentliche Grundlage für die Planung von Regenerationspfaden sowie Neudefinition von Regenerationsprozessen darstellt.


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kellersmann A.; Reitz, G.; Friedrichs, J. (2018) Sensitivity analysis of blisk airfoil wear International Journal of Turbomachinery, Propulsion and Power 2018, 3(2), 14
    DOI: 10.3390/ijtpp3020014
  • Kellersmann A.; Reitz, G.; Friedrichs, J. (2018) Deterioration effects of coupled blisk bladesJournal of the Global Power and Propulsion Society. 2: 465–476.
    DOI: 10.22261/JGPPS.CKB8N6
Alle Veröffentlichungen des Sonderforschungsbereiches

TEILPROJEKTLEITER

Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs
Adresse
TU Braunschweig
Hermann-Blenk-Strasse 37
38108 Braunschweig
Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs
Adresse
TU Braunschweig
Hermann-Blenk-Strasse 37
38108 Braunschweig