Teilprojekt T1 Magnetisch gelagerte Rundachse (beendet 2016)

Im Rahmen des Teilprojekts „Geschickte Reparaturzelle“ (B2) wurden die sensorischen Fähigkeiten einer Magnetführung erarbeitet und weiterführend in einer kraftgeregelten Bearbeitung von Triebwerksbauteilen erforscht. Für die gezielte Erweiterung einer solchen adaptiven Bearbeitung werden in diesem Transferprojekt die gewonnen Erkenntnisse im Rahmen eines magnetisch geführten Rundtisches auf die Werkstückseite übertragen. In Zusammenarbeit mit den Projektpartnern wird hierfür ein Prototyp entwickelt und aufgebaut, sowie die vorteilhaften Anwendungsaspekte, wie z.B. die Feinpositionierung und die sensorischen Fähigkeiten, in der Steuerung realisiert. Mit dem Prototyp werden die Bearbeitung von zylindrischen Gehäuseteilen sowie die Rekonturierung komplexer Geometrien erforscht.


VERANTWORTLICHES INSTITUT

Das Projekt wurde verantwortet durch das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen.

TEILPROJEKTLEITER

Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
113
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
113

VERÖFFENTLICHUNGEN

Internationale Konferenzbeiträge, begutachtet

  • Denkena, B.; Dahlmann, D.; Flöter, F.; Brühne, T. (2014): Conceptual Design for Electromagnetic Guided Rotary Table in Machine ToolsProcedia CIRP 24, S. 80–85
    DOI: 10.1016/j.procir.2014.08.010

Nationale wissenschaftliche Beiträge in Fachzeitschriften, nicht begutachtet

  • Denkena, Berend; Bergmann, Benjamin; Schumacher, Tim; Fuchs, Jonathan; Schmidtmann, Jan-Philipp (2020): Magnetische Führungssysteme optimieren die ZerspanungMM-Maschinenmarkt, 126-17, S. 75–79
Alle Veröffentlichungen des Sonderforschungsbereiches