Equal Opportunities
Gleichstellung an der LUH

Gleichstellung - was ist das?

Gleichstellungsarbeit an der Universität dient dazu, das Gebot der Gleichberechtigung praktisch umzusetzen. Denn die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist Gesetzesauftrag und seit 1994 als Staatsziel in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verankert.

Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile.
Artikel 3 des Grundgesetzes

AN DER LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER

An der Leibniz Universität Hannover tragen Gleichstellungsaktivitäten dazu bei, noch bestehende Hürden für gelebte Chancengleichheit im Wissenschaftsbetrieb zu beseitigen. Gleichstellungsarbeit will ermöglichen, dass Studierende, WissenschaftlerInnen und Universitätsbeschäftigte, Familie und Beruf vereinen und ihre Potenziale entfalten können. Wichtig dafür sind familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen für Studierende und Universitätsbeschäftigte. Gleichstellung wirkt auch in die Personalentwicklung hinein: Sie fördert beispielsweise Studentinnen und Wissenschaftlerinnen gezielt in den Fächern, in denen Forscherinnen heute noch unterrepräsentiert sind.

Die Gleichstellungsarbeit an der Leibniz Universität Hannover ist führend unter den deutschen Hochschulen und gilt als ein wichtiger Baustein im Wettbewerb um die besten Talente.

Mehr zu den Leitlinien der Gleichstellung an der Leibniz Universität Hannover